Der Nutzung des Rohmaterials Kupfer Beryllium als federndes Bauteil

Wenn ein Konstrukteur ein Bauteil entwirft, so ist die Auswahl des passenden Materials eine wesentliche Komponente, dies gilt ganz besonders bei federnden Bauteilen. Die spezifischen Anforderungen werden immer höher und verlangen immer mehr eine sehr spezifische Materialauswahl. Es gibt natürlich verschiedenste Anforderungen, und einige von diesen erfüllt Kupfer Beryllium sehr gut, nämlich:
• Hohe elektrische und thermische Leitfähigkeit, hohe Stromdichte
• Höchste Festigkeit, wesentlich höher als bei allen anderen Kupferlegierungen.
• Hohe Dauerfestigkeit, also auch nach vielen Zyklen werden die ursprünglichen Kräfte beibehalten
• Sehr gute Temperaturbeständigkeit, sowohl bei niedrigsten Temperaturen (-200 Grad Celsius, mit Einschränkungen bis -273 Grad Celsius) als auch bei auch bei Temperaturen bis 275/315 Grad Celsius, noch als Feder gut wirksam
• Hohe chemische Beständigkeit und Beständigkeit gegen Abrieb
• Korrosionsbeständigkeit
• Paramagnetische Eigenschaften, also nicht ferromagnetisch
• Kein Funkenschlag
• Es kann weich geformt und erst anschliessend ausgehärtet werden, dadurch vielfältige Formgebung möglich
Eine Kupfer Berylliumfeder kann entweder als Druckfeder, Zugfeder, Schenkelfeder oder Drahtbiegeteil aus Draht, oder als Stanzbiegeteil, Blattfeder oder Tellerfeder aus Band (Flachmaterial) hergestellt werden. Wir verarbeiten Kupfer-Beryllium sowohl auf unseren Federwindeautomaten und Drahtbiegeautomaten als Draht als auch auf unseren Bihler Stanzbiegeautomaten und Stanzautomaten als Band. Wir fertigen aus Kupfer Beryllium sowohl kleinste Serien für spezielle Anwendungen als auch Grossserien. Kupfer Beryllium ist in den verschiedenen Formen auch in kleinen Mengen am Markt erhältlich, somit können auch Kleinserien mit überschaubarem Kostenaufwand gut produziert werden.

Da wir selber die Werkzeuge herstellen, und auch die Wärmebehandlung (Ausscheidungshärten) durchführen, können wir zum Vorteil des Kunden die Eigenschaften passgenau auf seine Applikation erreichen und zusagen. Aufgrund der Kombination der verschiedenen, hervorragenden Eigenschaften von Kupfer Beryllium schälen sich speziell folgende Anwendungsgebiete heraus:
Kontaktelement in elektrischen Schaltgeräten, speziell in Anwendungen, in denen ein Funkenschlag unerwünscht ist
• Schaltelement, insbesondere auch bei grossen Strömen
• Lasttrennschalter für hohe Ströme und Spannungen, Hochspannungstrennschalter
• Steckverbinder
• Messinstrumente
• Elektronikanwendungen
• Röntgenapparate
• Ex-geschützte Anwendungen in der Chemie, Öl- und Gasförderung und Off-Shore Anwendungen
• Luft- und Raumfahrt
• Röntgenanwendungen
Als ein Beispiel kann man die Leistungs-Trennschalter für Bahnanwendungen heranziehen. Hohe Spannungen und grosse Ströme, sowohl Gleichspannung als auch Wechselspannung, müssen sicher und schnell geschaltet werden. Kupfer Beryllium bietet die genannten Vorteile, von denen die Vermeidung des Funkenschlags, Abriebfestigkeit des Kontaktes und Korrosionsbeständigkeit wohl die wichtigsten sind.

Kupfer-Beryllium unterliegt nach den neuesten gesetzlichen Gefahrenstoffregelungen der EU über Elektro-/Elektronik-Altgeräte (ROHS) und REACH keinerlei Beschränkungen. Ebenso gibt es gemäss dem Entwurf der Vereinbarung der Elektro-/Elektronikindustrie keine bestehenden oder zu erwartenden Begrenzungen, genauso gibt es keine Einsatzverbote für Kupfer Beryllium Legierungen.

Dies zeigt, dass Kupfer-Beryllium für verschiedenste Anwendungen ein hervorragendes Material ist. Gerne beraten wir Sie beim Design und bei der Optimierung Ihres Federelementes aus Kupfer Beryllium.